1879, Juni 29

Einweihung der evangelischen Stadtkirche

Die 50 Jahre zuvor gegründete evangelische Gemeinde zieht in ihr eigenes Gotteshaus, die evangelische Stadtkirche ein. Sie wird im Zweiten Weltkrieg stark zerstört und durch die heutige Auferstehungkirche ersetzt.

Ein schönes Fest war es, das am Sonntag in unserer Stadt gefeiert wurde. Die evangelische Gemeinde, welche sich Jahre lang mit dem Plane der Erbauung eines eigenen Gotteshauses getragen und gerade noch vor der Umwandlung der bisher von ihr benutzten Heil-Anstalt in
eine Strafanstalt, mit diesem Bau fertig geworden war, hatte die Freude, denselben an oben bezeichnetem Tage feierlich einweihen zu können. Was dieser Feier eine erhöhte Bedeutung verlieh, war der Umstand, daß zugleich das Andenken an die vor 50 Jahren, nämlich am 27. Juni 1829, erfolgte Stiftung der Gemeinde mit ihr verbunden war. Schon am Vorabend leitete festliches
Geläute der von Herrn Claren in Sieglar gegossenen, wie es scheint wohlgelungenen Glocken vom Turme der neuen Kirche das Fest ein. ... um sich im festlichen Zuge zur neuen Kirche zu egeben. Es war ein unabsehbarer Zug, der sich, ein Musikcorps an der Spitze, durch die geschmückte Mühlengasse nach dem Herrengarten bewegte, überall von einer still und freundlich dieses Schauspiel beschauenden Volksmenge umgeben. – An der Kirche angelangt, übergab auf dem durch den Bauunternehmer Heister mit großer Opferwilligkeit hergerichteten, durch Girlanden, Inschriften und Fahnen, zu denen die städtische Verwaltung bereitwilligst Alles zur Verfügung gestellt hatte, verzierten Kirchplatze, Kreisbaumeister Eschbach in kernigen, treffenden Worten den Schlüssel der von ihm erbauten Kirche an den Kirchmeister, dieser an den General-Superintendenten und letzterer an den Pfarrer, worauf der Festzug in die neuen Räume eintrat. Siegburger Zeitung vom 2. Juli 1879


Entwurf des Architekten Hermann Cuno mit Details zur Baugestaltung
Entwurf des Architekten Hermann Cuno mit Details zur Baugestaltung
Die neuerbaute Kirche, das umliegende Gelände ist gerade frisch bepflanzt.
Die neuerbaute Kirche, das umliegende Gelände ist gerade frisch bepflanzt.
den alten Gebäuden An der Kälke erhebt sich der Kirchturm der evangelischen Stadtkirche, Ansicht um 1930.
den alten Gebäuden An der Kälke erhebt sich der Kirchturm der evangelischen Stadtkirche, Ansicht um 1930.
Stadtansicht über das Siegfeld: Links neben dem Michaelsberg erhebt sich der Kirchturm der Servatiuskirche, im Hintergrund zum linken Bildrand hin, der Turm der evangelischen Stadtkirche, um 1930.
Stadtansicht über das Siegfeld: Links neben dem Michaelsberg erhebt sich der Kirchturm der Servatiuskirche, im Hintergrund zum linken Bildrand hin, der Turm der evangelischen Stadtkirche, um 1930.