1953, Mai 2

Begründung der Städtepatenschaft zwischen Bunzlau und Siegburg

Siegburg übernimmt die Patenschaft über die schlesische Stadt Bunzlau und bietet damit den Heimatvertriebenen einen Anlaufort.

"Westdeutsche Städte" übernehmen Patenschaften für "ostdeutsche Städte". Daß es zu diesen Patenschaften kommt, haben wir dem unglücklichen Ausgang des zweiten Weltkrieges 1939-1945 zu verdanken. Patenschaften sind uns ja aus der Zeit vor dem Krieg bekannt, und zwar hatten damals ostdeutsche Orte Patenschaften für westdeutsche Weinorte übernommen. Wir kennen ja wohl noch alle, die wir damals in unserer Heimat im Osten Deutschlands lebten, die Patenweine; wer von uns hat sie nicht getrunken. Westdeutsche Städte wurden während des Krieges 1939-1945 durch Luftangriffe zerstört, ja zum Teil dem Erdboden gleichgemacht, und im Osten schloß sich unter den unmenschlichsten Qualen die Ausweisung deutscher Brüder und Schwestern nach dem Westen an. Nur wer diese Stunden selbst erlebt hat, kann das Leid der Vertriebenen verstehen. Wir Ostdeutschen kamen hier an und besaßen nur noch das, was man uns bei der Vertreibung auf dem Körper belassen hatte. Deutsche Brüder und Schwestern sind heute, nachdem es wieder aufwärts geht, bestrebt, uns eine neue Heimat zu geben. So haben sich die Siegburger trotz ihrer eigenen Schicksalsschläge entschlossen, den Bunzlauern die Hand zu reichen. Siegburg, selbst eine alte Töpferstadt, ist nun bereit, der bekanntesten deutschen Töpferstatdt Pate zu stehen. Der Festausschuß: Zur Patenschaft Siegburg - Bunzlau. In: Festschrift zum 1. Bundestreffen der Bunzlauer anläßlich der Patenschaftsübernahme durch die Stadt Siegburg am 2. und 3. Mai 1953.


Am Begrüßungsabend überreicht Frau Siemianowsky für die neue Heimatstube Brunzlauer Heimaterde, 1953
Am Begrüßungsabend überreicht Frau Siemianowsky für die neue Heimatstube Brunzlauer Heimaterde, 1953
Bei einem Heimattreffen 1958 wird am Kriegermarktplatz ein Kranz niedergelegt, 1958
Bei einem Heimattreffen 1958 wird am Kriegermarktplatz ein Kranz niedergelegt, 1958
Denkmal in den Anlagen "An den Mühlen", Symbol der Patenschaft Siegburg über die schlesische Töpferstadt Bunzlau, bei einem Heimattreffen, um 1960
Denkmal in den Anlagen "An den Mühlen", Symbol der Patenschaft Siegburg über die schlesische Töpferstadt Bunzlau, bei einem Heimattreffen, um 1960
Das Denkmal in der Anlage, um 1970
Das Denkmal in der Anlage, um 1970

Die Heimatstube im Siegburger Rathaus, 1978
Die Heimatstube im Siegburger Rathaus, 1978
Historische Postkarte aus Bunzlau, um 1935
Historische Postkarte aus Bunzlau, um 1935
Ein vergleichbarer Blick 1988
Ein vergleichbarer Blick 1988