1914, Mai 25

Inbetriebnahme der Kleinbahn Siegburg - Zündorf

Die elektrische Kleinbahn quer durch Siegburg, vom Hauptbahnhof startend, über Bahnhofstraße, Markt, Kaiser- und Luisenstraße, nimmt ihren Betrieb auf. Sie wird 1964 durch Busse ersetzt.

Schon auf der dritten Fahrt nach Siegburg hatte die Bahn einen Zwischenfall, der viel belacht wird. Der Müllmann war gerade auf der Kaiserstraße mit dem Ausschütten der Mülleimer beschäftigt, als die neue Elektrische herankam, der Führer gab das Warnungszeichen, was den Müllmann aber augenscheinlich nicht aus der Ruhe brachte, "nur noch einen Eimer", sagte er, als der Führer ungeduldig die Schelle ertönen ließ. Ein Bediensteter des Wagens rief alsdann dem Fuhrmann zu, er möge die Bahn frei machen und nach rechts fahren, da entgegenete der Müllmann "Ja, dann müßt Ihr aber auch rechts fahren." Bericht von den Probefahrten im Siegburger Kreisblatt, 20. Mai 1914


Postkarte anlässlich der ersten Fahrt
Postkarte anlässlich der ersten Fahrt
Die Elektrische auf der Kaiserstraße kurz nach der Einbetriebnahme, 1914
Die Elektrische auf der Kaiserstraße kurz nach der Einbetriebnahme, 1914
Die Kaiserstraße mit den Schienensträngen der Kleinbahn in der Nachkriegszeit, um 1955
Die Kaiserstraße mit den Schienensträngen der Kleinbahn in der Nachkriegszeit, um 1955