1878

Stiftung eines Denkmals für den preußische Oberförster Friedrich Wilhelm Kleinschmidt in der Widdauer Wiese

In der Widdauer Wiese, nahe der Agger im Lohmarer Wald, stiften Freunde dem verstorbenen Oberförster Kleinschmidt für seine Verdienste in der Wald- und Forstwirtschaft ein Denkmal.

"Siegburg liegt in einer angenehmen Ebene, hat aber gegen Morgen eine Menge schädlicher Teiche, die von häufigem Schilf bewachsen sind, dessen Wurzeln Millionen von Insekten zum Aufenthalt dienen und mit solchen unter einem unerträglichen Gestank verfaulen und die Luft vergiften. In heißen Monaten wird solche Luft zu einem Bade fauler Ausdünstungen für Tiere und Menschen. Siegburgs Einwohner haben daher [...] jährlich sehr viel von Wechselfieber auszustehen“. So hatte schon 1809 der Bürgermeister von Siegburg, Dr. Brunner, in einem Gutachten ausführlich auf das ungesunde Klima der Stadt hingewiesen. In der Medizin sprach man vom „Siegburger Fieber“, das keinen in der Stadt verschonte. ... Der preußische Oberförster Friedrich Wilhelm Kleinschmidt begann im Herbst 1849 auf eigene Veranlassung die dem Forstfiskus gehörenden 25 Weiher trockenlegen zu lassen. Die nach einem Jahr vorbildlich abgeschlossenen Arbeiten bewogen nunmehr auch die preußische Regierung, der Stadt Siegburg für die Trockenlegung der stadteigenen Weiher, den fachkundigen und einsatzfreudigen Oberförsters zu empfehlen. Am 3. März 1851 meldete Kleinschmidt die Trockenlegung von 188 Morgen Teich- und Sumpffläche, die im öffentlichen Besitz standen sowie die begonnene Aufforstung der Flächen, heute bekannt als Lohmarer Wald. Bis zum Ende des Jahrzehnt zogen auch die Privateigentümer nach, so dass ein Vermerk des Siegburger Bürgermeisters 1858 vermeldet: „Sämtliche Weiher in der Umgebung von Siegburg sind abgelassen. Das Fieber ist fast ganz verschwunden. Nur noch wenige Weiher der Lohmarer Mark bestehen noch. Die Weiher der Forstverwaltung sind alle trocken.“ Von seinen Freunden wurde dem tatkräftigen Oberförster, nach seinem Tod 1878, auf der Widdauer Wiese im Lohmarer Wald ein Denkmal errichtet.
Andrea Korte-Böger: Die Trockenlegung der Sümpfe. In: Die Kattunfabrik. Denkmalschutz in Siegburg Band 3, Siegburg 1996


Historische Ansicht wenige Jahre nach Errichtung des Denkmals, 1882
Historische Ansicht wenige Jahre nach Errichtung des Denkmals, 1882
Postkarte, gelaufen 1908
Postkarte, gelaufen 1908
Ansprache durch Bürgermeister Franz Huhn anlässlich der grundlegenden Restaurierung 1996
Ansprache durch Bürgermeister Franz Huhn anlässlich der grundlegenden Restaurierung 1996