1909, März 2

Verleihung der Ehrenbürgerschaft an den Königlich Gymnasial-Direktor a.D., Geheimer Regierungsrat Dr. Franz vorm Walde in Anerkennung seiner Verdienst für die Stadt

Gem. § 6 der Städteordnung verleihen Bürgermeister, Beigeordnete und Stadtverordnete mit einstimmigen Beschluss dem langjährigen Leiter des Königlich Preußischen Gymnasium Dr. Franz vorm Walde anlässlich seines 80. Geburtstages die Ehrenbürgerschaft.

Dem Kgl. Gymnasialdirektor a.D. Dr. Franz vorm Walde zum achtzigsten Geburtstage. / Wenns gilt verdiente Ehrung zu erweisen, / Dann kargte damit nicht unsre Anno-Stadt, / Sie läßt erschallen ihre schönsten Weisen, / Und reichet gerne auch ein Ruhmesblatt! / Wohlan, sie mög´ heut ihren Ruf bewähren / In Wort und Lied den Jubilar zu ehren. / Mir ists vergönnt, aus seinem reichen Leben / In kurzen Zügen, wie ich´s nur vermag, / Ein klares, trautes Bild allhier zu geben / Von seiner Jugend bis zum heut´ gen Tag. / ... Ein Festkommers rief viele aus der Ferne / Noch einmal zu der Anno-Stadt zurück, / Den Freund und Lehrer ehrten sie ja gerne, / Und tauschten mit ihm nachmals Wort und Blick./ Bürger-, Zivil- und Militärbehörden, / Wetteiferten den Dr. Franz zu sehen. / Doch soll´s auf Erden keinen Himmel geben, / So blieb auch ihm ersparet nicht der Schmerz. / Es kam der Tod - raubt ihm zwei teure Leben: / Erst brach des Kindes- dann der Gattin Herz! / Sie schau´n verklärt und liebend heut hernieder: / "Nicht lang, nicht lang, dann haben wir uns wieder!" / Die liebe Else nur ist ihm geblieben / Zu seiner Freude! Wie sie sorgt und schafft! / Doch viele andre sinds noch, die ihn lieben, / (Sind auch die meisten längst hinweggerafft). / Ja, alt und jung will heut ihm Blumen brechen, / Aus vollstem Herzen einen Glückwunsch sprechen. ! Den Kranz des Dank´s, der Ehrung laßt uns winden / Und legen auf das längst gebleichte Haar. / Der Liebe Fackel wollen wir entzünden, / Gott schenke ihm noch manch gesegnet Jahr. / Die ganze Stadt wird ini dem Wunsch sich einen: / "Noch lang´ mög´ ihm des Glückes Sonne scheinen!" Gedicht von Maria Spiller, veröffentlicht im Siegboten vom 2. März 1909


Bürgerbrief für Dr. Franz vorm Walde, geschrieben von Kunstmaler Franz Halm
Bürgerbrief für Dr. Franz vorm Walde, geschrieben von Kunstmaler Franz Halm
Königlich Preußisches Gymnasium, dessen langjähriger Leiter Dr. Franz vorm Walde war, um 1900
Königlich Preußisches Gymnasium, dessen langjähriger Leiter Dr. Franz vorm Walde war, um 1900